Johannes vom Kreuz

Sämtliche Werke III:
Das Lied der Liebe


Übertragen von Irene Behn


4
1992, 245 Seiten, Leinen
Euro 14.50; SFr. 28.-

Lectio Spiritualis 6

ISBN 978 3 89411 150 2  


Der dritte Band der Sämtlichen Werke des heiligen Kirchenlehrers der Mystik enthält «Das Lied der Liebe». Johannes vom Kreuz hat das Lied unter Verwendung von Motiven des biblischen Hohenliedes frei gedichtet, es zählt zu den höchsten dichterischen Schöpfungen der Weltliteratur. Später hat er es nüchterner in Prosa ausgelegt, immer bewusst, dass keine rationale Deutung die Intensität der poetischen Aussage erreicht. Die mit Anmerkungen versehene Fassung des «Liedes» ist spätestens im Juni 1586 vollendet worden, als Johannes vom Kreuz sie der ehrwürdigen Mutter Ana de Jesus überreichte.
Das Werk ist einer der Höhepunkte einer uralten Tradition, die im «Hohenlied» den Mittelpunkt der Theologie – weil der Offenbarung – sieht: bräutliche Liebe von Gott und Mensch. Als Verherrlichung des christlichen Mysteriums bleibt das Werk so frisch und so fördernd wie bei seinem Erscheinen.