Adrienne von Speyr

Die Bergpredigt
Betrachtungen über Matthäus 5-7





1948, 293 Seiten, Leinen
Euro 15.-; SFr. 28.-

ISBN 978 3 89411 233 2


Diese Auslegung der Bergpredigt möchte die heutige Kraft eines jeden ihrer Worte zeigen; in der Schilderung des Herrn, wie er damals war, seines Wortes, das er damals sprach, seiner Hörer, wie sie damals ihn hörten, jedem Christen Zugang dazu verschaffen, in Gebet und Betrachtung das einmal Gewesene, aber in Wahrheit Heutige und ewig Neue, persönlich lebendig werden zu lassen. Wenn Liebende einander ihre Liebe bezeugen, dann ist für sie jedes Wort des andern etwas ganz Erfülltes, der Gegenstand einer unerschöpflichen Auslegung und Betrachtung. Wenn wir Gottes Wort so hören, wie es gesprochen wurde, als Wort der ewigen Liebe, und wenn wir selber Liebende dieses Wortes sind, dann müssten nicht nur einzelne Worte der Bergpredigt uns treffen, es müsste jedes Wort uns Anlass zu unendlicher Betrachtung werden können, denn jedes von ihnen ist ein Wort der unendlichen, nie auszudenkenden, nie zu erschöpfenden Liebe.