Hans Urs von Balthasar

Priesterliche Spiritualität



Geleitwort von Felix Genn
Einführung zu den Texten von Vojtech Broz


22008, 101 Seiten, Leinen
Euro 18.- / SFr. 27.-

ISBN 978 3 89411 401 5

 


Die Diskussion um den priesterlichen Dienst, die Frage nach seinem Selbstverständnis und dem Kern seiner Identität begleitet de Kirche seit Jahren. Die Überforderung vieler Priester angesichts ständiger Strukturveränderungen, die Sorge um den Priesternachwuchs und um die Weckung neuer Berufungen sind Probleme, deren Lösung die Kirche sich immer wieder neu schenken lassen muss.
Hans Urs von Balthasar hat in vielen Werken zu den Fragen von Amt und Dienst, von Priestertum und Nachfolge Stellung bezogen. Werden in seinen großen Skizzen-Bänden die Grundlagen priesterlicher Spiritualität aus biblischer und theologie-geschichtlicher Sicht freigelegt, so kreist diese Textsammlung im besonderen um die Gestalt Jesu Christi als Mitte und Stifter des Amtes. Priesterliche Existenz nährt sich vom Willen des Herrn, die Bürde des Amtes schwachen Menschen anzuvertrauen und sie in seine Hingabe hinein zu nehmen, die im fruchtbaren Jawort Marias als der reinen Gestalt der Kirche bleibend verankert und verbürgt ist.