Aurelius Augustinus

Kommentar zum Johannesevangelium


Ausgewählt, eingeleitet und übersetzt von Susanne Greiner

2016, 335 Seiten, kartoniert
€ 18.- / CHF 27.-

Christliche Meister 63

ISBN 978 3 89411 436 7

Die In Johannis Evangelium Tractatus, deren Abfassung den Kirchenlehrer über Jahre begleitet hat, sind ein Spiegel des theologischen Ringens im 5. Jahrhundert: Einerseits war die Unterscheidung der beiden Naturen in Christus schon Teil des kirchlichen Glaubens, andererseits musste die Lehre vom präexistenten Logos, von der Gottheit Christi und seiner Menschwerdung gegen immer wieder aufsprießende Irrlehren verteidigt werden. Dafür bot das Johannesevangelium eine hervorragende Textvorlage. Wie Ernst Dassmann festgehalten hat, wollen sowohl der Bischof von Hippo als auch der Liebesjünger «die Offenbarung der Christusbotschaft tradieren, indem sie sie in die Zeit und den Raum ihrer eigenen Gegenwart übersetzen». – An Gültigkeit hat diese Botschaft nichts verloren.

Inhaltsverzeichnis